Menu öffnen

Work and Travel in China Teil 3

Welche Voraussetzungen muss man für Work and Travel in China erfüllen?


1. Visum

Wer als Work and Traveller in die Volksrepublik China reisen möchte, benötigt in jedem Fall ein Visum. China hat – im Gegensatz zu den klassischen Work and Travel Ländern – kein Abkommen mit Deutschland für ein Working Holiday Visum geschlossen. Wie oben erwähnt, bietet Hongkong hier eine Ausnahme. Das Working Holiday Visum ermöglicht es Reisenden aus Deutschland, sich bis zu einem Jahr in Hongkong aufzuhalten und vor Ort zu arbeiten. Mehr Informationen zu den Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für das Visum gibt es hier: Working Holiday Visum Hongkong.

Wer jedoch nicht nur in Hongkong unterwegs sein möchte, muss sich ein entsprechendes Visum beschaffen. Der Antrag für ein Visum kann online gestellt werden. Hier gibt es verschiedene Kategorien. Für ein Praktikum benötigt man zum Beispiel ein Arbeitsvisum der Kategorie Z. Je nach Voraussetzungen und Länge des Aufenthalts kann auch ein Arbeitsvisum der Kategorie M oder ein Kulturvisum der Kategorie F genügen. Jedoch bewegt man sich hier in einer rechtlichen Grauzone. Mehr Informationen zu Visa gibt es hier: Working Holiday Visum China.  


2. Sprachkenntnisse und weitere Voraussetzungen

Welche Vorkenntnisse notwendig sind, kommt ganz auf die Tätigkeit an. Grundsätzlich sind gute Englischkenntnisse eine wichtige Voraussetzung. Auch Sprachkenntnisse in Chinesisch sind von Vorteil, aber in den meisten Fällen keine Voraussetzung. In jedem Fall ist ein hohes Interesse an der Lebens- und Arbeitswelt Chinas gefragt. Weitere notwendige Voraussetzungen sind an die jeweiligen Tätigkeiten geknüpft.  Eine Auslandskrankenversicherung sowie eine im Ausland gültige Haftpflichtversicherung sind unbedingt zu empfehlen. Darüber hinaus ist es ratsam, Schutzimpfungen aufzufrischen. Details dazu liefert das Auswärtige Amt.


Was kostet ein Work and Travel Aufenthalt in China?

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Neben Kosten für Flug und Visum muss auch die Unterkunft und Verpflegung vor Ort mit berechnet werden. Im Gegensatz zu den organisatorischen Kosten in das Leben in China selbst jedoch im Vergleich zu Deutschland oft recht günstig. Natürlich ist auch das sehr stark von der Stadt abhängig. Für organisierte Work and Travel Programme muss man – je nach Länge und Tätigkeit – mit 1.000 bis 3.000 Euro rechnen. Da einzelne Leistungen, wie zum Beispiel der Flug, hier in der Regel nicht enthalten sind, sollte man Kosten hierfür zusätzlich einkalkulieren.

6-monatige Teach and Travel Programme kosten zum Beispiel rund 2.800 Euro. Darin sind bis auf Flug, Auslandskrankenversicherung und Visumsgebühr in der Regel alle Leistungen enthalten, unter anderem ein Sprachkurs, Unterkunft und Verpflegung sowie ein vielfältiges Freizeitangebot. Für ein Au-Pair-Programm zahlt man dagegen lediglich rund 1.000 Euro. Dazu kommen allerdings Kosten für Visum, Rückflug und weitere organisatorische Angelegenheiten. 

Grundsätzlich sollte bei den Kosten immer gründlich abgewogen werden, welche Leistungen in den Angeboten enthalten sind. Eine sorgfältige Recherche empfiehlt sich daher in jedem Fall. Wer sich die Organisation selbst zutraut, spart in der Regel ein wenig Geld, da die Gebühren für eine Organisation wegfallen. Jedoch fällt dann eben auch der Service weg, der gerade dann hilfreich ist, wenn man zuvor noch keine Erfahrungen in dem Land gesammelt hat. 


Weiterführende Informationen zum Thema Work ans Travel in China:
>> Work & Travel in China
>> Working Holiday Programme in China
>> Freiwilligenarbeit in China


Work and Travel in China Teil 1
Work and Travel in China Teil 2