Menu öffnen

Überprüfung und Visum zum Studieren in Deutschland

Deutschland gehört zu den beliebtesten Studienorten für internationale Studierende. Wer an einer deutschen Hochschule studieren möchte, muss vieles bedenken. Ein sehr wichtiges Thema bei Ihrer Planung eines erfolgreichen Studienaufenthalts in Deutschland ist Visum. Für chinesische Studierende gelten noch besondere Hochschulzugangsvoraussetzungen für ein Studium in Deutschland. Hier unten sehen Sie Links vom Deutschen Akademischen Austauschdienst  (DAAD) zu den wichtigsten Informationen über die Visa-Beantragung sowie Hinweise zur APS-Überprüfung für chinesische Bewerber. Fragen und Antworten zu folgenden Themen sind inklusive.

Wer muss an der Überprüfung der APS teilnehmen?
Alles über den TestAS
Studentenvisum
Bemerkungen zur Visumbeantragung



Früher anreisen
Sofern die Möglichkeit besteht: Nehmen Sie sich Zeit und reisen Sie vor Jobbeginn an, um sich in Ruhe mit der Gastkultur, neuen klimatischen Bedingungen, der Nahversorgung und anderen Besonderheitenn vertraut zu machen.

Entspannen!

Setze Sie sich nicht selbst unter Druck. Niemand erwartet von Ihnen, dass Sie nach kürzester Zeit Glanzleistungen erbringen und jeden Tag von neuen Freunden eingeladen werden. Nehmen Sie sich Zeit für den Aufbau von Kontakten und genießen Sie die Herausforderung dieser einmaligen Erfahrung.

Sozialisation

Machen Sie sich bewusst, dass wir durch unsere Sozialisierung in unserer Heimatkultur sehr stark geprägt sind. Was für uns ganz normale Vorgänge oder Einstellungen sind, kann in anderen Kulturen auf großes Unverständnis oder Verwunderung stoßen (z.B. die in Deutschland viel praktizierte direkte Kommunikation/direkte Kritik). Versuche, viel zu beobachten und eigene Herangehensweisen auch einmal in Frage zu stellen. So werden Sie am meisten von Ihrem Auslandsaufenthalt profitieren.

Bereiten Sie sich interkulturell vor

Nutzen die Möglichkeiten der interkulturellen Vorbereitung. Neben Trainings gibt es auch sehr viel Fachliteratur zum Thema.

Erstellt in Zusammenarbeit mit dem BDAE