Menu öffnen

Freiwilligenarbeit in China Teil 1

China ist ein Land der Gegensätze, das zwei Pole auf erstaunliche Art und Weise vereint: faszinierende Kultur und wirtschaftliches Fortschrittdenken. Als eines der größten und ältesten Länder der Welt zeugt das Land von einer lebhaften Geschichte, die sich auch in der heutigen Kultur widerspiegelt. Romantisch und beinahe mystisch wirken die historischen Denkmäler, die buddhistischen Tempel, aber auch das einfache Leben auf dem Land. Dazu kommen malerische Landschaften mit verzauberndem Flair. All das steht im Kontrast zum modernen Stadtleben in den riesigen Metropolen – wie Shanghai und Peking – in denen der Fortschritt den Alltag beherrscht. Das massive Wirtschaftswachstum hat dem Land Ende des 20. Jahrhunderts zu einer Supermacht verholfen. Heute nimmt China eine wichtige Rolle im modernen Weltgeschehen ein. Es hat sich zu einem Land der Superlative entwickelt. Trotz des wirtschaftlichen Booms gibt es leider auch Gesellschaftsgruppen, die darunter leiden. Die Schere zwischen Arm und Reich klafft in China immer weiter auseinander. Gerade Kinder sind davon gravierend betroffen. Wer helfen möchte, ist hier an der richtigen Stelle. Ein Freiwilligendienst ist für all diejenigen eine hervorragende Möglichkeit, die das gegensätzliche und gerade deshalb so faszinierende China aus der Innenperspektive erleben wollen. Als Freiwilliger in China hat man eine hervorragende Möglichkeit, in die facettenreiche Kultur des Landes einzusteigen, authentische Erfahrungen zu sammeln und sich gleichzeitig für die Schwachen und Hilflosen in dem Land einzusetzen. Hier folgen die wichtigsten Informationen, Tipps und Hilfestellungen für all diejenigen, die eine freiwillige Tätigkeit in China für sich in Betracht ziehen.


Wie kann man Freiwilligenarbeit in China leisten?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, sich als Freiwilliger / Volunteer im Land der Gegensätze zu engagieren. Verschiedene Organisationen bieten Projekte mit unterschiedlichen Schwerpunkten an, in denen immer freiwillige Helfer gesucht werden. Insbesondere für Personen, die gerne mit Kindern arbeiten, findet sich eine große Auswahl an Projekten, in denen freiwilliges Engagement sehr gefragt ist. Obwohl man seine eigene Arbeitskraft anbietet, muss man für einen Freiwilligeneinsatz jedoch in aller Regel Geld bezahlen. Da man seinen Erfahrungsschatz und den eigenen Horizont bei einem solchen Einsatz jedoch enorm erweitert, lohnt es sich allerdings, das notwendige Geld zu investieren. Mehr Informationen zum Thema Kosten gibt es unter dem Punkt „Was kostet Freiwilligenarbeit in China?“.


In welchen Bereichen kann man als Freiwilliger tätig werden?


Kinder unterrichten
  

Eine gute Möglichkeit, sich für Kinder und deren Bildung einzusetzen, ist an einer chinesischen Schule Englisch zu unterrichten. Die Arbeit mit Kindern ermöglicht das tiefe und intensive Erleben der chinesischen Kultur. Durch den ehrenamtlichen Unterricht erhalten Freiwillige außerdem spannende Einblicke in ein vollkommen anderes Bildungssystem. Gleichzeitig sammelt man wertvolle Praxiserfahrungen und interkulturelle Kompetenzen. Gerade für angehende Lehrer oder Pädagogen ist das von unschätzbarem Wert. Es gibt verschiedene Organisationen, die Unterrichtsprojekte in China anbieten. Ein gutes Beispiel für einen organisierten Unterrichtseinsatz ist das Landing Package Teach and Travel China vom Work and Traveller. Dieses Programm erleichtert den Einstieg in die fremde Kultur, indem es neben der Vermittlung einer Lehrtätigkeit an einer Schule auch weitere Leistungen, wie einen Sprachkurs, Unterkunft und Verpflegung, eine monatliche Vergütung sowie ein umfangreiches Freizeitangebot bereit stellt. Auch organisatorische Unterstützung und Hilfestellung vor Ort sind in dem Paket enthalten.  



Soziale Projekte mit Kindern

Wer gerne mit Kindern arbeitet, jedoch nicht Englisch unterrichten möchte oder kann, hat die Möglichkeit, sich in anderen sozialen Projekten mit Kindern engagieren. Ob in einem Kinderheim, einem Kindergarten oder in einem Sportprojekt mit Kindern – das Angebot ist vielfältig, denn Hilfe wird überall benötigt. In der Regel sind in den Programmen Unterkunft und Verpflegung enthalten, manchmal sogar ein Sprachkurs. Viele Freiwillige kombinieren soziale Projekte mit Kindern auch mit Wild-Life-Projekten.




Freiwilligenarbeit in China Teil 2