Menu öffnen

Tipps für das Vorstellungsgespräch in China

Ohne eine gute Vorbereitung ist es schwierig, ein Vorstellungsgespräch in China erfolgreich abzuschließen. Man sollte sich nicht nur über die Regeln bezüglich Verhalten und Höflichkeit im Klaren sein, sondern auch darüber informiert sein, welche Fragen in einem chinesischen Vorstellungsgespräch gängig sind.

Häufig ist der Erfolg in Vorstellungsgesprächen von Kleinigkeiten abhängig. Die Konkurrenz ist groß und wer durch eine gründliche Vorbereitung aus der Masse hervorsticht, verbessert seine Chancen.

Vorstellungsgespräche in China sind europäischen Vorstellungsgesprächen nicht unähnlich

Informationen über das Unternehmen

  • Um Ihr Interesse an der Firma zu zeigen, ist es wichtig, sich vorher ausgiebig zu informieren. Dabei kann schon eine einfache Recherche im Internet helfen. Auf der Unternehmenswebsite finden Sie oft Informationen über Branche, Aktivitäten und Aufbau der Firma.
  • Noch besser ist es, wenn Sie Kontakt zu einem Mitarbeiter herstellen können und dadurch in der Lage sind, weitere Informationen über die Unternehmensphilosophie (Arbeitsregelungen, Dresscode, etc.) und die Anforderungen an die Position zu ergründen.
  • Bei einem ersten Gespräch sollten Fragen über das zukünftige Gehalt vermieden werden. Falls Sie andere Fragen bezüglich des Unternehmens oder der Position haben, können Sie diese aber gerne vorbereiten.
  • Stellen Sie sich außerdem auf Fragen zu den einzelnen Aspekten Ihres Motivationsschreibens ein.

Sprachliche Vorbereitung

  • Bereits im Voraus sollten Sie sich darüber informieren, in welcher Sprache das Bewerbungsgespräch abgehalten wird. Werden für die Stelle keine Kenntnisse in Chinesisch verlangt, wird auch das Interview sehr wahrscheinlich in Englisch, Deutsch oder mit einem Dolmetscher stattfinden. Im Fall, dass für die Position Chinesischkenntnisse eine Rolle spielen, müssen Sie sich darauf vorbereiten, dass zumindest in einem Teil des Interviews chinesisch gesprochen wird.
  • Für den Fall, dass Ihre Chinesischfähigkeiten noch nicht ausgereift sind, ist es sinnvoll, relevante Frage-und-Antwort-Situationen vorzubereiten, sowie die Kenntnisse durch Übung regelmäßig zu vertiefen.
  • Im Internet gibt es eine Menge Kurse zum Verbessern und Wiederholen der Sprachfähigkeiten. Auch der Besuch eines Kurses ist zu empfehlen (in Deutschland oder auch in China).


Was bei einem Bewerbungsgespräch in China besonders ist

Notwendige Dokumente

  • Während Visitenkarten in Deutschland in vielen Bereichen optional sind, gehören Sie in China fest ins geschäftliche Leben. Lassen Sie daher Ihre Visitenkarten in Englisch und Chinesisch drucken und vergessen Sie nicht, sie zum Bewerbungsgespräch mitzunehmen.
  • Auch Kopien von Motivationsschreiben und Lebenslauf sind notwendig, genauso wie Abschriften Ihrer Zeugnisse.
  • Um immer zu wissen, an wen Sie sich wenden müssen, sollten Sie auch die Adresse des Personalverantwortlichen parat haben.
  • Es ist immer gut, einen Stift und einen Notizblock zur Hand zu haben.

Dresscode
In chinesischen Firmen herrscht in der Regel ein konservativer Dresscode. Frauen können ein Kleid mit Blazer oder ein Kostüm mit Rock oder Hose anziehen. Schuhe mit zu hohen Absätzen sollten dabei vermieden werden. Männer sollten am besten auf Anzug mit Hemd und eine unauffällige Krawatte zurückgreifen. Gut geputzte Schuhe sind ebenfalls wichtig.


Tipps für ein Vorstellungsgespräch in China

Körpersprache und Mimik

Oft sind Deutsche von den Unterschieden in der Körpersprache in einem chinesischen Vorstellungsgespräch überrascht. Falls der Personalverantwortliche also einen besonders langen Händedruck gibt oder ungewöhnlich nahe an Sie herantritt, lassen Sie sich nicht verwirren.

Wichtig ist es außerdem, aufrecht zu sitzen bzw. zu stehen und kleine Pausen im Gespräch immer einzuhalten. Wenn Sie sich an Ihren Gesprächspartner wenden, sollten Sie als Zeichen des Respekts Ihren Blick leicht senken.

Ausdruck und Sprache

Während des Gesprächs sollten Ihre Antworten weder zu kurz, noch zu ausschweifend sein. Da der Interviewpartner etwas über Sie erfahren möchte, sollten Sie einsilbige Antworten möglichst vermeiden.

Besonders bescheidene Antworten sind in einem Vorstellungsgespräch in China gerne gesehen. Wer sich selbst zu positiv darstellt und mit eventuellen Leistungen und Erfolgen prahlt, erntet dafür eher Missbilligung. Stellen Sie sich außerdem darauf ein, dass man all Ihre angegebenen Fähigkeiten und Kompetenzen prüfen wird. Auf keinen Fall sollten Sie außerdem schlecht über Ihren früheren Arbeitgeber reden.
Während es als positiv angesehen wird, Fragen zu den zu übernehmenden Aufgaben, der Struktur des Unternehmens oder anderen Aspekten der Arbeit zu stellen, sollten Fragen zum Gehalt oder zusätzlichen Leistungen jedoch besser vermieden werden.

Die Form des Vorstellungsgesprächs
Wie auch im Rest der Welt, gibt es in China zwei Möglichkeiten, um ein Bewerbungsgespräch abzuhalten.

  • Persönlich: Dieses Gespräch findet vor Ort mit einem oder mehreren Mitgliedern der Personalabteilung statt
  • Telefonisch: Ist die Distanz zwischen Unternehmen und Bewerber zu groß, ist auch ein telefonisches Vorstellungsgespräch möglich. Mittlerweile werden auch Videoanrufe für Interviews immer populärer, denn hierdurch werden nicht nur Kosten gesenkt, die Teilnehmer befinden sich auch in ihrem gewohnten Umfeld. Zusätzlich können die alltäglichen Technikkenntnisse des Bewerbers dadurch auf die Probe gestellt werden.


Wichtige Höflichkeitsregeln

  • Pünktlich sein: Wer unpünktlich ist, macht bereits zu Anfang einen schlechten Eindruck. Generell ist die Regel: Lieber 15 Minuten früh, als eine Minute zu spät.
  • Eine gelungene Begrüßung:  Wer peinliche Situationen vermeiden möchte, sollte sich bei der Begrüßung im Idealfall nach dem Gesprächspartner richten. In vielen größeren Städten begrüßt man sich zwar normalerweise mit einem Handschlag, es sind aber auch andere Begrüßungen gängig: Üblich sind etwa eine leichte Bewegung mit dem Kopf oder eine kurze Verbeugung voreinander.
  • Den richtigen Namen nennen: Es ist keine Schande, nachzufragen, um sich zu vergewissern, wie man den Namen des Personalverantwortlichen richtig ausspricht. Generell wird dabei der Familienname vor dem Vornamen genannt. Danach sollte der Titel des Gesprächspartners genannt werden.
  • Visitenkarten austauschen:  Visitenkarten werden bereits am Anfang des Gesprächs ausgetauscht. Ein wichtiges Detail dazu: Entgegengenommen werden sie immer mit beiden Händen.


Welche Fragen werden in einem Bewerbungsgespräch in China häufig gestellt?

  • Allgemeines: Der Anfang des Vorstellungsgespräches wird üblicherweise allgemein gehalten. Dabei werden Fragen zur Unterkunft, zu den Interessen, der Motivation für die Bewerbung in China oder den Erfahrungen mit der chinesischen Küche gestellt. Dies ist die perfekte Gelegenheit, um die bereits vorhandenen Kenntnisse über China und die chinesische Kultur zu präsentieren und dadurch Pluspunkte beim Arbeitgeber zu sammeln.
  • Persönlich: Daneben werden außerdem persönliche Fragen gestellt, etwa zum Familienstand oder Alter. Dies ist in China vollkommen normal. Sollten Sie diese Fragen jedoch als unangenehm empfinden, können Sie erklären, dass man solche Themen in einem Bewerbungsgespräch in Ihrer Heimat als zu persönlich ansieht.
  • Beruflich: Selbstverständlich werden in einem Bewerbungsgespräch auch Fragen gestellt, die die zukünftige Stelle und die bisherige Berufslaufbahn betreffen. Diese Fragen unterscheiden sich nicht besonders von denen, die auch in europäischen Ländern gestellt werden. Es kann trotzdem sinnvoll sein, im Internet nach Erfahrungsberichten oder Bewerbungsvideos zu suchen und häufige Fragen aus diesem Bereich zu recherchieren.

Wie ein Vorstellungsgespräch beendet wird
Ab und an wird dem Bewerber direkt am Ende des Gesprächs die betreffende Stelle angeboten. Um dann eine sofortige Ab- oder Zusage zu kommunizieren, sollte man auf diese Situation gut vorbereitet sein. Eine umfassende Recherche vor dem Bewerbungsgespräch ist daher essentiell. Gibt man Ihnen weder Zu- noch Absage, können Sie nachfragen, bis wann eine Entscheidung gefällt werden soll.

Danke sagen

Wichtig ist es, den Gesprächspartnern am Ende des Interviews die Hand zu geben und sich zu bedanken. Weiterhin sollte nach dem Bewerbungsgespräch ein Dankesbrief an die jeweiligen Verantwortlichen gesendet werden. Auch dies ist eine Chance, das eigene Interesse zu bekunden und einen positiven Eindruck zu hinterlassen.