Menu öffnen

7 Gründe, warum Sie Ihren Lebenslauf aktualisieren müssen

Viele Menschen machen es sich bequem, sobald sie eine sichere Arbeitsstelle antreten, aber es ist dennoch vernünftig, seinen Lebenslauf hin und wieder zu aktualisieren. Das mag unnötig erscheinen, aber Sie müssen Ihren Lebenslauf überarbeiten, denn Sie wissen nie, was die Zukunft bringt.

Jetzt, da Sie wissen dass das Überholen des Lebenslaufs nicht nur für Arbeitssuchende relevant ist, sollten Sie weiterlesen um mehr über die Gründe dafür zu erfahren.

 

1.    Sich selber besser verstehen

Jede Rolle, in die Sie im Leben schlüpfen, sagt etwas über Sie aus. Der Lebenslauf eines Menschen wird von ihm geprägt, er erhält seine persönliche Note. Sie werden durch diese „Note“ definiert. Wenn Sie sich die Stellen ansehen, die Sie bisher angetreten haben, können Sie besser verstehen was Sie lieben und was nicht. Sie können sich auch bewusst machen, ob Sie gerne an einem bestimmten Ort gearbeitet oder es dort gehasst haben.

Alle Informationen, die Sie bei der Analyse sammeln, helfen Ihnen dabei, voranzukommen. Auf diese Weise bekommen Sie eine klare Vorstellung davon, welche Arbeit an welchem Ort für Sie in Zukunft in Frage kommt.

 

2.    Sich bisheriger Leistungen und angeeigneter Fähigkeiten bewusst werden

Viele sehen Lebensläufe als Dokumente an, mit denen man potentielle Arbeitgeber beeindruckt, indem man Leistungen auflistet. Sie sind sich nicht darüber im Klaren, dass der selbe Lebenslauf sie in chronologischer Reihenfolge daran erinnert, was sie im Laufe der Jahre erlebt haben.

Diese Protokollierung von Lebensereignissen erlaubt es Ihnen, Veränderungen festzuhalten und Ihre zukünftige Entwicklung vorherzusagen. Vielleicht haben Sie vor Jahren einmal einen kleinen Kurs belegt, den Sie völlig vergessen hatten. Werfen Sie einen Blick auf Ihren Lebenslauf und Sie werden feststellen, wie viel Ihnen nicht mehr bewusst ist.

 

3.    Hoffnung machen

Langer Arbeitstag? Höchste Zeit, sich Ihren Lebenslauf anzusehen. Vielleicht macht es Ihnen Hoffnung sich vor Augen zu führen, was sie schon erreicht haben. Betrachten Sie ihn auch als Motivationsquelle. Und wenn Sie schon dabei sind, fallen Ihnen vielleicht ein paar wichtige Dinge ein, die Sie ausgelassen haben, die Ihrem Lebenslauf mehr Charakter geben könnten.

Langfristig schlagen Sie dabei zwei Fliegen mit einer Klappe, denn Sie werden aufgemuntert, während Sie gleichzeitig eventuelle Fehler finden und korrigieren.


4.    Erlerntes überprüfen und Verbesserungsbedarf erkennen

Lernen ist ein andauernder Prozess. Sie sollten sich öfters hinsetzen und sich fragen: was habe ich in den letzten Tagen gelernt? Habe ich irgendwo Fehler gemacht? Was kann ich tun um diese in Zukunft zu vermeiden? Was habe ich aus Fehlentscheidungen gelernt? Diese Art positive Kritik führt zu einem „besseren Ich“.

 

5.    Ihren Antrieb ausfindig machen

Wissen Sie nicht, was die Zukunft bringen wird? Sind Sie der Meinung dass es etwas ganz Bestimmtes gibt, dass Sie vorantreibt? Vielleicht wissen Sie nicht, dass dieser „Schlüssel“ in Ihrem Lebenslauf liegt. Sehen Sie sich die Stellen an, in denen Sie über sich hinausgewachsen sind. Ohne jeden Zweifel liegt dort Ihr Antrieb verborgen. Man kann daher sagen, dass ein bedachtes Durchsehen Ihres Lebenslaufs den Weg in eine bessere Zukunft ebnen kann.

 

6.    Stärken aufzählen und an ihnen arbeiten

Zählen Sie Fertigkeiten auf, bei deren Anwendung Sie sich wohlfühlen und arbeiten Sie an ihnen. Das wird Sie letztendlich glücklich machen, was wiederum zu Erfolg am Arbeitsplatz führt.

Haben Sie Ihre Stärken in der Vergangenheit genutzt? Was hat es Ihnen gebracht? Was können Sie bei der Anwendung Ihrer bevorzugten Fähigkeiten besser machen? Solche Fragen helfen dabei zu erkennen, wie Sie Ihre Stärken am besten nutzen können.

 

7.    Sich auf das Schlimmste gefasst machen

Viele würden am liebsten gar nicht daran denken, dass manchmal etwas schief gehen kann, aber das ist die traurige Realität. Sie wissen nicht, wann sich die Gelegenheit für einen neuen Arbeitsplatz auftun könnte. Diejenigen, die ihren Lebenslauf auf dem neuesten Stand halten, verschwenden nur wenig Zeit zwischen zwei Jobs. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Sie sitzen eines heißen Nachmittags in Ihrem schwülen Büro. Ohne Vorwarnung kommt Ihr Chef herein und überreicht Ihnen Ihre Kündigung. Was nun? Das ist eine Frage, die nicht schwer zu beantworten ist, wenn man seinen Lebenslauf ständig überarbeitet.

 

Fazit

Es kostet Zeit und auch Ressourcen, aber es lohnt sich! Und wenn Sie sich erst einmal daran gewöhnt haben, öfters einen Blick auf Ihren Lebenslauf zu werfen, wird es bald gar keine Mühe mehr machen. Auch Ihre persönliche Entwicklung wird davon sehr profitieren.