Menu öffnen

Checkliste Bewerbung

Richtig bewerben – Was müssen Sie beachten?

Bei den ganzen Richtlinien, Vorschriften, Dos und Don´ts kann es schwierig sein den Überblick zu behalten – aus diesem Grund haben wir hier die wichtigsten Punkte rund um das Thema bewerben in Europa für Sie zusammengestellt. Bitte vergessen Sie nicht sich zusätzlich über Besonderheiten im Land Ihrer Wahl zu informieren.

Eine vollständige Bewerbung umfasst normalerweise die folgenden Dokumente:

  • Ein Anschreiben und einen Lebenslauf - beides sollte in der jeweiligen Landessprache verfasst sein (Ausnahme: die Stelle erfordert ausdrücklich keine Kenntnisse der Landessprache!)
  • Ein Bewerbungsfoto.
  • Zeugnisse der bisherigen Arbeitgeber, Kopien sämtlicher Schul- und Universitätszeugnisse (möglichst mit entsprechender Übersetzung) und Nachweise von Zusatzausbildungen oder Trainingsmaßnahmen.

 

Das Anschreiben

  • Kurz, knapp und informativ – nicht umfangreicher als eine DINA4 Seite.
  • Keine Serienbriefe verfassen. Die Bewerbung sollte immer individuell für das jeweilige Unternehmen angefertigt werden.
  • Den richtigen Ansprechpartner kennen. Steht dieser nicht in der Stellenanzeige - online recherchieren oder ggf. telefonisch den zuständigen Ansprechpartner in Erfahrung bringen.

  • Leitfragen

    • Wer sind Sie?
    • Was sind Ihre Fähigkeiten?
    • Warum gerade dieses Unternehmen?
    • Warum sind Sie genau der/die Richtige für die Stelle?

  • Das Anschreiben ist mehr als eine Wiedergabe Ihres Lebenslaufes in Textform oder eine  bloße Auflistung Ihrer Fähigkeiten. Nennen Sie Beispiele und beschränken Sie sich auf die für den Job relevanten Erfahrungen und Attribute – „In der Kürze liegt die Würze“.

 

Der Lebenslauf

  • Der Lebenslauf besteht aus einer Auflistung Ihrer Ausbildung und Berufsstationen und der darin von Ihnen erzielten Erfolge (wichtig: die einzelnen Stationen sollten kurz erläutert werden)
  • Umfang:  maximal zwei DINA4 Seiten.
  • Beginnen Sie mit Ihren Kontaktdaten und gliedern Sie den Lebenslauf anschließend bspw. nach „Schul- und Berufsausbildung“ und „Berufserfahrung“.
  • Das Aktuelle zuerst. Die Reihenfolge sollte eine umgekehrte Chronologie sein, die aktuelleren Daten werden also als Erstes genannt.
  • Hobbys, ehrenamtliche Tätigkeiten, Interessen und Nebenjobs können Sie erwähnen, falls es für den angestrebten Job relevant ist.
  • Unbedingt auch auf landesspezifische Unterschiede achten! (Bei einem englischen CV ist es bspw. nicht mehr üblich ein Foto zu verwenden)


Bewerbungsfoto:

  • Platzierung auf dem Lebenslauf (oben rechts) oder auf dem Deckblatt.
  • Das Foto sollte in jedem Fall bei einem Profi gemacht werden.  
  • Achten Sie sorgfältig auf Ihr Äußeres. Wählen Sie Kleidung, die Sie auch zu einem Vorstellungsgespräch anziehen würden.
  • Bei einer postalischen Bewerbung schreiben Sie Ihren Name auf die Rückseite des Fotos und befestigen dieses nicht mit einer Büroklammer.

 

Die Zeugnisse

  • Bei Dokumenten die nicht in der Landessprache sind legen Sie ggf. eine Übersetzung bei.
  • Die Anlagen sollten in der gleichen Reihenfolge angeordnet sein, in der sie auch im Lebenslauf genannt werden. So können die jeweils zugehörigen Nachweise leicht gefunden werden.

 

Wichtig bei einer Bewerbungen per Email:

  • Das Dokument am besten als PDF Datei anlegen. Es sollte nur EIN Dokument mit allen Unterlagen erstellt werden (Anschreiben, Lebenslauf, Anlagen)
  • Verwenden Sie zum Versenden Ihrer Unterlagen auf jeden Fall eine seriöse Emailadresse (sie sollte keine Spitznamen o.ä. enthalten)
  • Formulieren Sie einen präzisen Betreff für Ihre Email– nennen Sie die ausgeschriebene Position, den Standort und ggf. die Kennziffer aus der Stellenanzeige.

 

Haben Sie an alles Gedacht?

  • Der erste Eindruck zählt. Haben Sie Ihre Bewerbung sorgfältig und ordentlich gestaltet? Wer einen unprofessionellen ersten Eindruck hinterlässt, wird von Personalern direkt aussortiert.

  • Überprüfen Sie noch einmal die Vollständigkeit Ihrer Unterlagen:

    • Anschreiben
    • Lebenslauf (mit Foto)
    • Zeugnisse

  • Lassen Sie Ihr Anschreiben und Ihren Lebenslauf vor dem Abschicken der Bewerbung noch einmal Korrektur lesen – am besten von jemandem der die Landessprache als Muttersprache spricht – um Fehler in der Grammatik und Rechtschreibung zu vermeiden.


Links:

Hier finden Sie weitere nützliche Informationen zum Thema Bewerbungen sowie Vorlagen und Muster für Ihr Anschreiben und Ihren Lebenslauf.

Allgemeine Informationen zum Thema Bewerbung sowie unterschiedliche Vorlagen. 

Hier können Sie Ihre Qualifikationen, Fähigkeiten und Kompetenzen europaweit verständlich darstellen. Es gibt die Möglichkeit einen eigenen Lebenslauf zu erstellen.